Sonntag, 9. März 2014

Schönes Chaos

Gibt es schönes Chaos in einem Haus?
Meine Antwort: definitiv JA!
Wenn man nach einem lustigen Abend mit tollen Freunden, einem Haus voll lachender Kinder und jede Menge gutem Essen die völlig verdreckte Küche anschaut und dann denkt: das war es wert!! Dann ist das gutes Chaos.
Auch wenn man beim Kinder ins Bett bringen auf Legoklötzchen tritt und sich im Prinsessinkleid verheddert, weil die Kinder stundenlang kichernd und friedlich im Zimmer gespielt haben und an diesem Tag einfach zu müde waren, um aufzuräumen: auch das ist gutes Chaos!

Vielleicht war es von uns auch nicht ganz so ideal geplant, den Geburtstag meines Mannes mit Raclette und Freunden bis in die Puppen zu feiern und dann meine Schwiegerfamilie am nächsten Tag um 10 zum Brunchen einzubestellen (natürlich mit frisch gebackenem Hefezopf!). Aber gut, man lernt aus manchen Fehlern und morgen früh heißt es also sehr früh aufstehen.
Aber wir haben ja zum Glück die tollsten Freude der Welt, die auch nach nem Fläschchen Wein und schon halb zu gefallenen Augen trotzdem noch helfen kurz den Geschirrspüler zu beladen und den Tisch abzuwischen. DANKE!!


Eigentlich hätte ich an dieser Stelle auch noch ein tolles Foto von unserer kleinen Mini-Frühlings-Berg-Besteigung heute gezeigt, aber auch mein Computer-Handy-Verbindungskabel ist in diesem Durcheinander verschütt gegangen. 
Aber was macht das schon?! Alle hier im Haus schlafen friedlich, die Spülmaschine nimmt mir plätschernd ne ganze Menge Arbeit ab und ich lache innerlich immer noch in mich hinein. 

Ja es gibt gutes Chaos. Und das räume ich dann sogar gerne auf!

-------
P.S. Und falls Ihr wissen wollt, was mich so königlich amüsiert:
Kennt Ihr das Spiel: "Ich bin ein Depp und hab nen Zettel auf der Stirn?" Da ich viel zu müde bin für eine ausführliche Spielebeschreibung hier die Kurzvariante: Jeder Mitspieler bekommt einen Post-it mit einem Begriff auf die Stirn geklebt und muss raten, "was bin ich". Er darf so lange Fragen stellen, bis er ein Nein bekommt. Dann ist der nächste dran. So simpel, so genial!
Das solltet Ihr dringend auch mal spielen. Meine große Tochter zum Beipsiel war "Konjunktiv" und noch besser war unsere "Kokosmakrone". 

Kommentare:

Co hat gesagt…

Scheint ein wirklich toller Abend gewesen zu sein. Schön! Diese Momente muss man unbedingt voll auskosten und genießen. Machen wir auch. Chaos hin oder her.
Ich gehe mal von aus, dass der Hefezopf um diese Zeit (fast 9:00 Uhr) schon herrlich duftet...
Das Spiel kenne ich. Bei uns hieß es "das Nivea-Spiel", da wir früher die Zettel (es gab noch keine post-its) mit Niveacreme an die Stirn gebappt haben. ;0)
Sag mal, hat deine Tochter den Konjunktiv erraten? Ich gehe mal von aus, dass ihr das Spiel weit über Personen hinaus gedehnt habt.

Einen schönen Tag wünsche ich euch und deinem Mann alles Gute zum Geburtstag.
LG aus dem sonnigen Schleswig-Holstein,
Co

Marion von durchgewirbelt hat gesagt…

Ja, das Töchterlein hat den Begriff erraten, das ist auch gerade ihr großes Deutschthema.
Und wir spielen das Spiel wirklich mit allen möglichen Begriffen, das kann ganz schön fies sein. Ich war ein mal "Wechselstrom". ;o)

Ich freu mich übrigens immer sehr über deine lieben Kommentare. Danke.
Liebe Grüße zurück,
Marion