Donnerstag, 23. Januar 2014

Juchu, MurmelTag!


 

Die ganze Familie ist schon am planen und überlegen, denn bald ist es wieder soweit: MurmelTag! Vorfreude pur!

Murmeltag ist bei uns ein ganz besonderer Tag. Ein Tag auf den die ganze Familie hinarbeitet und an dem wir dann gemeinsam etwas tun, dass wir sonst niemals tun würden.

Ich erzähle Euch kurz von unsrem letzten Murmeltag ,dann wird vielleicht auch klar, wieso der bei unseren Kindern so viel Vorfreude hervorruft.
Murmeltag ist "Kinderwunschkonzert". (Wir Eltern habe zwar ein Vetorecht, aber bisher mussten wir es nicht einsetzten.)

An einem Samstag haben wir uns alle im Schlafanzug im Wohnzimmer versammelt und freudig diesen wundervollen Tag begrüßt. Zu allererst wurde ein Matratzenlager errichtet und wir haben den Tag mit einem "Kinomorgen" begonnen. Anschließend, um dann doch wenigstens mal kurz an der frischen Luft gewesen zu sein, sind wir ins Hallenbad gefahren und haben zusammen getobt und geplanscht. Direkt von dort aus, sind wir in ein sehr großes Lebensmittelgeschäft gefahren (wegen der riesigen Auswahl) und jeder aus der Familie durfte sich etwas zu Essen aussuchen. Pommes, Pizza,... dazu ein Getränk nach Wahl und es wird noch besser, eine Wunschsüßigkeit!
So reich bepackt sind wir dann nach Hause gezogen, haben den Backofen angeschmissen und ein riesiges Süßigkeitenbuffet gerichtet. Meine beiden Männer haben noch Coctails gemixt (natürlich ohne Alkohol) und dann haben wir nichts mehr gemacht. Nur genossen.
Alle zusammen lagen wir in unserem Matratzenräubernest, haben königlich gespeist und noch mal einen superlustigen Film angeschaut.
Schließlich war uns allen ein bisschen schlecht, aber wir waren sehr glücklich!! Und geschlafen haben wir alle zusammen im Wohnzimmer. ;o)

Jetzt ist noch die große Frage: Wie können wir uns denn einen MurmelTag verdienen?
Auf der Fensterbank in der Küche stehen zwei große Einmachgläser. Das eine ist zu beginn voll und das schöne, verzierte ist leer.


Immer, wenn die Kinder etwas toll machen, freiwillig helfen,... dürfen sie sich eine Murmel vom einen in das andere Glas werfen. Dabei gibt es zwei Regeln:

  1. Die Kinder dürfen nicht nach den Mumeln fragen. "Krieg ich dafür dann eine Murmel?"
  2. Wir dürfen für schlechtes Benehmen oder zur Strafe keine Murmeln aus dem Glas nehmen.
Auch die Kinder dürfen uns Eltern ab und zu eine Murmel erlauben. Und wenn dann das verzierte Glas voll ist, ist endlich... jetzt wisst ihr ja Bescheid ... Murmeltag!

Das System funktioniert prima für uns. Mal nutzen wir es intensiver, dann schläft es wieder ein bißchen ein. Aber jetzt, so kurz vor dem Ziel, verfehlt es seine Wirkung nicht.
Was mir besonders gut daran gefällt ist, dass alle zusammen arbeiten und dennoch jedes Kind sein eigenes "Murmellob" bekommt.
Ich befürchte nur, die Kinder sind schon so konditioniert, dass das klacken einer Murmel immer gleich ein paar Endorphine freisetzt. ;o)

So. Das sind also unsere Mumelgläser.
Und nicht nur die Kinder freuen sich auf den bald anstehenden und wohl verdienten Mumeltag!!



Kommentare:

Frau Achtsam hat gesagt…

Ich habe deinen Blog entdeckt, und finde ihn super klasse!! Deine Ideen begeistern mich, bei dir ist es bestimmt schön Kind zu sein!
Meinen Kindern würde sein Murmeltag bestimmt gut gefallen.
LG Frau Achtsam

Frau Achtsam hat gesagt…

Die Idee finde ich klasse! Schöner Blog, tolle Themen.

Frau Achtsam hat gesagt…

Tolle Idee